By M. G. Koch, Johanna L‘age-Stehr, J. Estermann, B. Schwartländer (auth.), Prof. Dr. med. Johanna L’age-Stehr, Prof. Dr. med. Eilke Brigitte Helm (eds.)

Show description

Read Online or Download AIDS und die Vorstadien: Ein Leitfaden für Praxis und Klinik PDF

Best german_13 books

Die unmittelbare Kranken-Untersuchung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Lehrbuch der Technischen Mechanik für Ingenieure und Studierende: Zum Gebrauche bei Vorlesungen an Technischen Hochschulen und zum Selbststudium

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entwicklungslinien der Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung. Stand und Aussichten der schweißtechnischen Fertigungsverfahren

Entwicklungslinien der Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung. - Technische Hochschule Aachen Stand und Aussichten der schweißtechnischen Fertigungsverfahren. - Diskussionsbeiträge.

Additional info for AIDS und die Vorstadien: Ein Leitfaden für Praxis und Klinik

Sample text

Phos. 1I) 3-4 x 30(-50)mg/d. Tinctura opii in individueller Dosierung. Rehydratation (Elotrans") I Btl auf 200m I Wa!. 7 Sterben mit Aids / 5 Epidemiologie Praxis Klinik Therapie FOl'IsetzlIlIg Tabelle 2 Beschwerden (Ursachen) Symptomatische Behandlung Bemerkungen evtl. ) 2 x 500mg/d, Metamizol (Clont" 2 x200mg/d 4. Gewichtsverlust (s. I. ) S. Fieber } Kortikosteroide haben vorübergehenden Effekt mit gleichzeitiger Besserung des allg. , häufiges Baden und Wechsel der Bettwäsche, Mundpflege 6. , (PcP, Tbc, CMV, Aspergillose, MAI, bakterielle Pneumonien, pulmonale ' KS) 7.

92 Quelle: AIDS-Zentrum des BGA. A. 1% 1. 994 100% 1986 705 12,4% 4. 5 Aktuelle Fallzahlen / 5 Klinik Praxis Epidemiologie Therapie Tabelle 6: Verteilung der angegebenen Infektionsrisiken nach Geschlecht und Jahr der Einsendung des Serums. 92 Quelle: AIDS-Zentrum des BGA. Zeitraum der Einsendung des Serum. Infektion 'risiko Homo/Bi IYDA/u IYDA/m IYDA/w Haemoph. /w Beruf** Herero/u Hetero/m Het ro/w PP) k. 0% 70 0,3% 67 0,30/, 11 0,1% 23 0. 5% 21 0,2% 11 0,1% 7 0. 7% 82 1,2'if 812 11,7'if 3. 2% 86 1,3% 734 11,3'if 3.

Helm (ergänzt: April '91) 2. Die HIV-Infektion - von E. B. Helm (Stand: November '90) 3. Beratung im Zusammenhang mit der HIV-Lentivirose - von E. B. Helm und J. L'age-Stehr 4. AIDS und Drogenabhängigkeit - von C. Jacobowski (Stand: Juli '92) 5. HIV-Patienten in der Kassenpraxis - von E. Baranowski und N. Stiller (Stand: April '90) 6. Psychosoziale Aspekte - von K. Bröker (Stand:November '90) 7. Sterben mit AIDS Betreuung und Behandlung terminaler HIV-Patienten - von B. Knupp (Stand:Januar '93) Sterben mit Aids Betreuung und Behandlung terminaler HIY·Patienten B.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 21 votes