By H. Malissa, H. Spitzy (auth.), M. K. Zacherl (eds.)

Show description

Read Online or Download Bericht über den I. Internationalen Mikrochemischen Congress: Graz, 2.–6. Juli 1950 PDF

Similar german_13 books

Die unmittelbare Kranken-Untersuchung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Lehrbuch der Technischen Mechanik für Ingenieure und Studierende: Zum Gebrauche bei Vorlesungen an Technischen Hochschulen und zum Selbststudium

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entwicklungslinien der Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung. Stand und Aussichten der schweißtechnischen Fertigungsverfahren

Entwicklungslinien der Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung. - Technische Hochschule Aachen Stand und Aussichten der schweißtechnischen Fertigungsverfahren. - Diskussionsbeiträge.

Extra resources for Bericht über den I. Internationalen Mikrochemischen Congress: Graz, 2.–6. Juli 1950

Example text

Im setzen. gegebenen Falle kann man m = 0,373 Vnpq Vn Tabelle 1. Mittlere Schwankung als Funktion der Zahl der Würfel oder Moleküle.

One may rightly assume that it came into being on that day of the year 1899, on which Emich,read his inaugural address asPresident of the Technische Hochschule. Of course it is impossible to be definite in such matters. One cannot go far afield, however, by assuming that Emich must have chosen for this festive occasion the theme which foremost occupied his mind. The fact is evident that he sketched the outlines of the new branch of science in an unmistakable manner. He addressed his audience on the "Perfeetion of the Experimental Tools of the Ohemist", andin doing this, he emphasized the exploration of the lowest limits of perception and identification.

These virtues have lead to the triumphs of science, and as long as they are not practiced in public life, one cannot claim that the scientific method has been tried or has failed. example given by Emich shall be emphasized. To fully understand Emich's personality, one must keep in mind that he was an inspired student, admirer, and interpreter of the ways of nature, and that he was all of this in the best sense, and with his whole Friedrich Ernich 1860---1940. 27 soul. He possessed the required traits in full measure, and he also had trained hirnself to be critical of his own ideas.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 50 votes