By Dipl.-Ing. Prof. Dr. S. Jakobi (auth.)

Show description

Read or Download Betriebs-Chemie für Maschinenbauer und Elektrotechniker: Ein Lehr- und Hilfsbuch zur Einführung in die Werkstoffkunde für Maschinen- und Elektrotechniker sowie für den Unterricht an höheren Maschinenbauschulen, Maschinenbauschulen Betriebsfachschulen und PDF

Best german_13 books

Die unmittelbare Kranken-Untersuchung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Lehrbuch der Technischen Mechanik für Ingenieure und Studierende: Zum Gebrauche bei Vorlesungen an Technischen Hochschulen und zum Selbststudium

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entwicklungslinien der Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung. Stand und Aussichten der schweißtechnischen Fertigungsverfahren

Entwicklungslinien der Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung. - Technische Hochschule Aachen Stand und Aussichten der schweißtechnischen Fertigungsverfahren. - Diskussionsbeiträge.

Extra info for Betriebs-Chemie für Maschinenbauer und Elektrotechniker: Ein Lehr- und Hilfsbuch zur Einführung in die Werkstoffkunde für Maschinen- und Elektrotechniker sowie für den Unterricht an höheren Maschinenbauschulen, Maschinenbauschulen Betriebsfachschulen und

Example text

B. Saure und basische Salze. , so bezeichnen wir es als saures Salz. - Ist bei einem Salz im Molekül noch die Hydroxylgruppe der Basen enthalten, so ist es ein basisches Salz. - Im Gegensatz zu beiden stehen die neutralen Salze, bei denen der Wasserstoff der Säure vollständig durch Metall ersetzt ist, und die im Molekül nicht mehr die Hydroxylgruppe enthalten, z. : (C0 3 )z CaH 2 (C0 3h Pb 3 (OH)z Saures kohlensaures Kalzium Basisch kohlensaures Blei (Bleiweiß). und ein neutrales Salz: CaS0 4 Schwefelsaures Kalzium.

16) auf eine Wage eine Kerze und hänge über diese einen Zylinder, in dessen oberem Teil sich ein Drahtkorb mit Natronkalk 1 befindet. Nachdem die Waage ins Gleichgewicht gebracht ist, entzündet man die Kerze, deren Verbrennungsgase Wasserdampf und Kohlendioxyd vom Natronkalk gebunden werden. Bald beobachtet man, daß die Seite der Wage schwerer wird, an der sich Kerze und Zylinder befinden. ,avoisier entdeckte 1772, daß Verbrennung nichts anderes, wie Vereinigung der Körper mit Sauerstoff ist. Bis dahin glaubte man, daß alle brennbaren Körper einen Abb.

54) sowie zur Salpetersäuredarstellung gebraucht wird. Zur letzteren Verwendung gewinnt man das Ammoniak nach dem Verfahren von Haber-Bosch (1910) aus dem Luftstickstoff, der mit Wasserstoff über einer hauptsächlich aus Eisenoxyd bestehenden Kontaktmasse bei 600 0 C und 250 at zu Ammoniak vereinigt und dieses dann zu Salpetersäure HNO a weiter oxydiert wird. ) Auch durch Einwirkung von Wasser auf den Kalkstickstoff erzeugt die Praxis Ammoniak. CaCN 2 + 3 H 20 = 2 NH a + CaCO a• Die Vereinigung von Ammoniak und Wasser erfolgt nach der Gleichung: NH a Ammoniak + H 20 = + Wasser = NH 4 (OH) Ammoniumhydroxyd.

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 35 votes